AGB

Mit dem 01. Januar 2019 treten folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung in Kraft:

Allgemeine Geschäftsbedingungen zur Digitalisierung von Originalmaterial - (Stand Januar 2019)

§1 Anwendungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DIG:ED GmbH (in der Folge DIG:ED genannt) sowie deren Vertragspartner oder anderen von DIG:ED autorisierten Personen oder Stellen beschreiben die Art, wie Sie (als Kunde und Auftraggeber) den Digitalisierungsservice nutzen können und wie wir (Auftragnehmer) diesen Service ausführen. Der Auftrag zur Digitalisierung zusammen mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden einen endgültigen Vertrag zwischen DIG:ED und dem Kunden im Hinblick auf den Service und setzen alle anderen Absprachen außer Kraft. Für den
Vertragsabschluss gilt ausschließlich die Textform (§ 126b BGB), für die Kommunikation dient der E-Mail Versand.

§2 Auftragsannahme

Zwischen DIG:ED und dem Kunden kommt ein Vertrag über die Digitalisierung von Video-, Film-, Dia-, Foto- oder Dokumentenmaterial zustande, wenn der Kunde sich mit seinen Adressdaten und einer gültigen E-Mail für den Bestellvorgang registriert, das Internet-Auftragsformular ausfüllt und DIG:ED den Kundenauftrag mit einer Bestätigungs-E-Mail annimmt. Der Kunde erkennt diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der Auftragserteilung an.

§3 Urheberrechte und geltende Gesetze

Bei allen an DIG:ED übertragenen Arbeiten wird das Urheberrecht / Copyright und das uneingeschränkte Verfügungsrecht des Kunden vorausgesetzt. Aus einer etwaigen Urheberrechtsverletzung oder aus Verletzung geltender Gesetze (Strafgesetzbuch, Jugendschutzgesetz etc.) entstehende Folgen trägt allein der Kunde. Der Kunde stellt DIG:ED von etwaigen Ansprüchen Dritter frei.

§4 Lieferbedingungen

Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, so ist die DIG:ED berechtigt, vorbehaltlich der Geltendmachung weiterer Rechte, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Diskontsatz der Europäischen Zentralbank (EZB) in Rechnung zu stellen. Lieferungen in das Ausland erfolgen gegen Auslandsnachnahme. Der Rechnungsbetrag wird nur in Euro ausgewiesen. Das von der DIG:ED gelieferte Material bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der DIG:ED. Alle Aufträge werden innerhalb der vereinbarten Frist ausgeführt. Eingetretene Lieferungsverzögerungen berechtigen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der DIG:ED zur Annahmeverweigerung oder zum Schadensersatz, hiervon sind geringfügige Verzögerungen ausgeschlossen.

§5 Aufbewahrungsfrist

DIG:ED sichert die absolut vertrauliche Behandlung der zur Verfügung gestellten Daten zu. Nach Erledigung des Auftrags werden die für den Kunden angefertigten Digitalisierungsdaten (nach systembedingter Speicherungszeit) komplett vernichtet und müssen, wenn der Kunde dies wünscht, erneut vom Quellmaterial kopiert werden. Der Kunde behält alle Rechte an allen Daten, die an den Auftragnehmer oder an von ihm autorisierte Personen übertragen werden. Damit der Auftragnehmer den Auftrag des Kunden durchführt, gewährt der Kunde dem Auftragnehmer für die Dauer der Bearbeitung bis zur Vollendung der ordnungsgemäßen Auftragserfüllung das Recht, die dem Auftragnehmer zur Verfügung gestellten Originaldaten für die im Rahmen des Services zu erbringenden Leistungen zu nutzen (Nutzungsrecht). Zum Nutzungsrecht gehören insbesondere die Speicherung, die Vervielfältigung und die Bearbeitung der Originaldaten gemäß dem Kundenauftrag.

§6 Haftung

Die Gefahr des Rücktransports durch den von DIG:ED beauftragten Transporteur trägt die DIG:ED, wobei sich das Haftungsrisiko bei Verlust oder Beschädigung der Originaldatenträger auf dem Transportweges auf € 50.- je überlassenem Gesamtauftrag des jeweiligen Kunden beschränkt. Eine weitergehende Haftung ist auf den Fall von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Dies gilt auch bei Schäden, die sich auf die von der DIG:ED gelieferten DVD/BD/SD-Karte/USB-Stick beziehen. Die DIG:ED übernimmt keine Garantie dafür, dass der Service frei von Fehlern oder Unterbrechungen ist. Zustand und Güte der verarbeiteten Daten sind abhängig vom Ausgangsmaterial des Kunden. Eine besondere Beschaffenheit der zu liefernden Ware wird nicht vereinbart. Die gelieferte Ware ist mangelhaft, wenn sie dem technischen Standard der Digitalisierung analoger Medien nicht entspricht. Farbliche Differenzen zwischen dem Original und der digitalen Sicherung können technisch nicht vermieden werden, sie sind daher keine Mängel. Ebenso liegt ein Mangel dann nicht vor, wenn eine Qualitätseinbuße durch Eigenschaften der Originaldateien (z.B. „mangelnde Auflösung“) des Bestellers hervorgerufen wird. Der Auftragnehmer übernimmt keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie. Der Kunde soll vor Inauftraggabe eine Sicherungskopie seines Ausgangsmaterials anfertigen, um die Folgen eines möglichen Verlustes gering zu halten.

§7 Gewährleistung

Berechtigte Mängelrügen können nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Datenträgers unter Beifügung von Rechnung/Kassenzettel gegenüber DIG:ED angemeldet werden. Als berechtigte Mängel gelten technische Unzulänglichkeiten, die nach dem bisherigen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären. Bei berechtigten Beanstandungen besteht nur Anspruch auf Korrektur. Für vom Kunden unsachgemäß behandelte Datenträger besteht kein Gewährleistungsanspruch. Ein Rückgaberecht aus anderen Gründen besteht nach § 312 d IV BGB nicht.

§8 Widerrufsrecht

Das Recht auf Widerruf des Auftrages gemäß § 355 BGB ist nach § 312 d IV Nr.1 BGB ausgeschlossen, da die digitalisierten Daten speziell nach den Vorgaben des Kunden erstellt wurden und diese auf seine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind und individuell erstellt werden.

§9 Datenschutz nach DSGVO

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankdaten, E-Mail, die ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen (u.a. Steuerrecht, Handelsrecht) erhoben und von Gesetzes wegen bis zu 10 Jahre gespeichert (u.a. Archivierungspflicht, Produkthaftung). Eine von DIG:ED darüber hinausgehende Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nicht.
Sämtliche personenbezogenen Daten die zum Zwecke der Digitalisierung Ihrer analogen Originale entstehen, werden grundsätzlich nur während der Geschäftsabwicklung temporär im Arbeitsprozess gespeichert und nach ordnungsgemäßer Auslieferung der DIG:ED Produkte an Sie, wieder unwiderruflich gelöscht. Im Rahmen der Auftrags- und Bestellabwicklung werden Ihre personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben, die sich ebenfalls der DSGVO verpflichtend erklären. Während der Datenverarbeitung werden Ihre schutzwürdigen Belange vollumfänglich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Bitte sehen Sie unsere Erklärung zum Datenschutz, die ebenfalls Bestandteil dieser AGB sind.
Bitte beachten Sie hierzu auch unsere gesonderte Datenschutzerklärung.

§ 10 Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß § 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber DIG:ED um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Gemäß § 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber DIG:ED die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen. Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an den Vertragspartner übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

§11 Sonstiges

Ist oder wird eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam, so berührt dies weder die Wirksamkeit des verbleibenden Teils der Bestimmungen noch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Für diesen Fall verpflichten sich die Partner, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der im Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interessen der Partner am nächsten kommt. Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Neumarkt, wenn der Kunde Vollkaufmann ist oder zu Zeitpunkt der Beschreitung des Rechtsweges keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland hat.
Ist oder wird eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam, so berührt dies weder die Wirksamkeit des verbleibenden Teils der Bestimmungen noch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Für diesen Fall verpflichten sich die Partner, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der im Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interessen der Partner am nächsten kommt. Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Neumarkt, wenn der Kunde Vollkaufmann ist oder zu Zeitpunkt der Beschreitung des Rechtsweges keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland hat.

DIG:ED Gesellschaft für audiovisuelle Medien GmbH Stand: Januar 2019

Allgemeine Geschäftsbedingungen - 3D-Service

3D Druck ist kein Spielzeug – WICHTIGER HINWEIS ZUM PRODUKT Ihr 3D Druck ist ein Dekorationsmodell, welches zum Aufstellen und Anschauen produziert wird. Es darf nicht als Spielzeug oder Spielfigur verwendet werden und hat somit nichts in Kinderhänden zu suchen. Es darf weder als Werkzeug, Ersatzteil, Hilfsmittel, Anbau- Einbau- oder Funktionsteil benutzt werden. Bei unsachgemäßer Verwendung kann die Figur brechen und Bruchstücke können scharfkantig sein und zu Verletzungen führen, weiter könnten dabei kleinste Teile davon (Bruchstücke, Abrieb) ins Essen gelangen oder über die Atemwege aufgenommen werden. Eine längere Berührung mit der Haut oder Schleimhaut muss vermieden werden. Es besteht Gesundheitsgefahr. Ihr 3D Druck besteht je nach Druckart, aus einem UV-Licht empfindlichen Polymer auf Acrylharzbasis, welches eine hohe Robustheit gegen Bruch und Farbverblassung bietet oder einer Polymergipsmischung mit geringerer Robustheit gegen Bruch und Farbverblassung. Ungeachtet dessen, sollen Sie den Druck nicht in direktem Sonnenlicht aufstellen, ihn nicht sehr warmen oder kalten Temperaturen aussetzen, ihn nicht mit Wasser oder Flüssigkeiten in Kontakt bringen und auch nicht erhöhter Luftfeuchtigkeit aussetzen. Sie als Endkunde erklären hiermit Ihr Einverständnis das DIG:ED und seine angeschlossenen Unternehmen, Sie im Rahmen der bestehenden Produktbeobachtungspflichten fernmündlich oder schriftlich kontaktieren dürfen, um produktrelevante Informationen einzuholen. Diese sind weder marketingtechnischer noch sonstiger vertrieblicher Art und dienen rein der Produktsicherheit.

§1 Anwendungsbereich

Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen der DIG:ED GmbH (in der Folge DIG:ED genannt) sowie deren Vertragspartner oder anderen von DIG:ED autorisierten Personen oder Stellen beschreiben die Art, wie Sie (als Kunde und Auftraggeber) den Service nutzen können und wie wir (Auftragnehmer) diesen Service ausführen. Der Auftrag für einen 3D Service bzw. einer 3D-Kopie, kommt durch Ihren Erwerb einer von DIG:ED oder seinen Partnerunternehmen angebotenen 3D-Produktes zustande und bildet zusammen mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einen endgültigen Vertrag zwischen DIG:ED und Ihnen im Hinblick auf den Service und setzt alle anderen Absprachen außer Kraft. Für den Vertragsabschluss gilt ausschließlich die Textform (§ 126b BGB), für die Kommunikation dient der E-Mailversand.

§2 Auftragsannahme

Zwischen DIG:ED und Ihnen kommt ein Vertrag über 3D Serviceleistungen bzw. den Kauf von 3D Produkten zustande, wenn Sie eine unserer 3D-Serviceleistungen buchen oder 3D-Produkte kaufen. Nach Eingang Ihres Auftrages erhalten Sie je nach 3D Produkt eine Bestätigungs-Email mit Ihrem 3D-Vorschaubild oder 3D-Beschreibung. Sie haben nun mit Ihrer Rückbestätigung die Möglichkeit, uns etwaige Änderungen mitzuteilen bzw. den Auftrag zur Erbringung unserer 3D-Serviceleistung zügig beginnen zu lassen. Unabhängig davon startet der 3D-Druck automatisch 21 Tage nach Absenden der Bestätigung-Email. Bei digitalen 3DProdukten wird Ihnen die Scan-Datei entweder als Download oder auf Datenträger zur Verfügung gestellt. Sie als Kunde erkennen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit der Auftragserteilung an. Diese AGBs liegen jederzeit zugänglich in gedruckter Form in Ihrem 3D-Shop öffentlich aus und sind im Internet unter http://mach-es-3.de/agb/ einzulesen.

§3 Urheberrechte und geltende Gesetze

Bei allen an DIG:ED übertragenen Arbeiten wird Ihr Urheberrecht / Copyright und Ihr uneingeschränkte Verfügungsrecht vorausgesetzt. Aus einer etwaigen Urheberrechtsverletzung oder aus Verletzung geltender Gesetze (Strafgesetzbuch, Jugendschutzgesetz etc.) entstehende Folgen tragen alleine Sie. Sie stellen DIG:ED und deren Vertragspartner von etwaigen Ansprüchen Dritter frei. DIE 3D DIGITAL-DIENSTLEISTUNGEN SIND NICHT FÜR KINDER UNTER 7 JAHREN – Personen unter 7 Jahren ist es verboten, die digitalen 3D-Leistungen alleine in Anspruch zu nehmen. Sie bestätigen und garantieren, dass Sie mehr als 18 Jahre alt sind oder, wenn Sie über 7 und unter 18 Jahre alt sind, dass Sie im Rahmen des „Taschengeldparagraphen“ und mit Einverständnis der gesetzlichen Eltern- oder Erziehungsberechtigten handeln. DIE 3D DRUCK-DIENSTLEISTUNGEN SIND NICHT FÜR KINDER UNTER 12 JAHREN – Personen unter 12 Jahren ist es verboten, die druckbaren 3D-Leistungen alleine in Anspruch zu nehmen. Sie bestätigen und garantieren, dass Sie mehr als 18 Jahre alt sind oder, wenn Sie über 12 und unter 18 Jahre alt sind, dass Sie im Rahmen des „Taschengeldparagraphen“ und mit Einverständnis der gesetzlichen Eltern- oder Erziehungsberechtigten handeln.

§4 Lieferbedingungen & Zahlung

3D-Serviceleistungen sind individuelle Arbeiten nur für Sie und werden nur gegen Vorkasse erbracht. Der Rechnungsbetrag wird nur in Euro oder in der jeweiligen Landeswährung des 3D Shops ausgewiesen. Die Lieferkosten sind für EU Länder gültig, bei Nicht-EU Ländern können diese Mehrkosten auch nachträglich in Rechnung gestellt werden. Alle Aufträge werden innerhalb der vereinbarten Frist ausgeführt. Eingetretene Lieferungsverzögerungen berechtigen nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der DIG:ED zur Annahmeverweigerung oder zum Schadensersatz, hiervon sind Verzögerungen, speziell in konsumstarken Monaten, ausgeschlossen. SIE ALS KUNDE BESTÄTIGEN UND GARANTIEREN, DASS SIE DAS UNEINGESCHRÄNKTE LEGALE RECHT HABEN, DAS VON IHNEN ZUR ZAHLUNG VERWENDETE PAYPALKONTO/MOBILTELEFON/PAY SAFECARD ZU BENUTZEN, BZW DASS JEDES DORT DURCH SIE HINTERLEGTE BANKKONTO ODER KREDITKARTE AUF SIE ZUGELASSEN IST ODER DURCH SIE LEGAL VERFÜGT WERDEN KANN.

§5 Aufbewahrungsfrist

DIG:ED sichert die absolut vertrauliche Behandlung der zur Verfügung gestellten Daten zu. Nach Erledigung des Auftrags werden die für Sie angefertigten 3D-Daten (nach systembedingter Speicherungszeit) komplett vernichtet und müssen, wenn Sie dies wünschen, erneut vom Quellmaterial gescannt werden. Wenn Sie es ausdrücklich wünschen, können Sie die 3D-Daten optional längerfristig auf unseren Servern speichern. Sie behalten alle Rechte an allen Daten, die an DIG:ED oder an von uns autorisierte Personen übertragen werden. Damit wir Ihren Auftrag durchführen, gewähren Sie uns für die Dauer der Bearbeitung bis zur Vollendung der ordnungsgemäßen Auftragserfüllung das Recht, die uns zur Verfügung gestellten 3D-Originaldaten für die im Rahmen des Services zu erbringenden Leistungen zu nutzen (Nutzungsrecht). Zum Nutzungsrecht gehören insbesondere die Speicherung, die Vervielfältigung und die Bearbeitung der Originaldaten. Nur soweit Sie ausdrücklich zugestimmt haben, speichert DIG:ED sowie deren Vertragspartner die 3D-ScanDaten sowie die personenbezogenen Daten des Auftragnehmers, um eine schnelle und unkomplizierte Nachbestellung oder den Zugang zu weiteren 3D-Produkten zu ermöglichen. Die reine Auslieferung von 3DDaten ist nicht im Druckservice inkludiert. Bitte wählen Sie hierfür den entsprechenden 3D-Avatar.

§6 Haftung

Die Gefahr des Rücktransports durch den von DIG:ED beauftragten Transporteur trägt die DIG:ED, wobei sich das Haftungsrisiko auf die Neuauslieferung je überlassenem Auftrag beschränkt. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Bei Verlust oder erheblicher Beschädigung der gescannten Originaldaten, sind Sie verpflichtet, diese mindestens einmal (für Sie kostenlos) neu scannen zu lassen. Eine weitergehende Haftung ist auf den Fall von grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz beschränkt. Dies gilt auch bei Schäden, die sich auf die von der DIG:ED gelieferten Serviceleistung beziehen. Die DIG:ED übernimmt keine Garantie dafür, dass der Service frei von Fehlern ist. Zustand und Güte der verarbeiteten Daten sind abhängig von Ihrem Ausgangsscan bzw. den 3D-Daten. Eine besondere Beschaffenheit der zu liefernden Ware wird nicht vereinbart. Die gelieferte Ware ist mangelhaft, wenn sie dem technischen Standard der Digitalisierung analoger Objekte nicht entspricht. Farbliche Differenzen zwischen dem Original und dem 3D-Druck können technisch nicht vermieden werden, weiter sind Detaildarstellung beim 3D-Druck immer abhängig vom gewählten Druckmaßstab und müssen ggf. angepasst werden um den fertigen Druck „bruchsicherer“ zu erstellen, sie sind daher keine Mängel. Ebenso liegt ein Mangel dann nicht vor, wenn eine Qualitätseinbuße durch Eigenschaften der Originaldateien (z.B. „mangelnde Auflösung“) des Bestellers hervorgerufen wird. Der Auftragnehmer übernimmt keine Beschaffenheits- oder Haltbarkeitsgarantie. Diese sind jeweils abhängig vom gewählten Druckverfahren bzw. dessen verwendeten Materialien, stellen jedoch einen allgemein bekannten Stand der technischen Möglichkeiten dar. Unsere 3D-Figuren sind kein Kinderspielzeug und gehören nicht in die Hände von Kleinkindern, da Teile von der Figur abbrechen könnten und versehentlich vom Kind verschluckt werden. Wir übernehmen ausdrücklich keinerlei Garantie für die Bruchsicherheit der 3D-Figuren.

§7 Gewährleistung

Berechtigte Mängelrügen können nur berücksichtigt werden, wenn sie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware unter Beifügung von Rechnung/Kassenzettel gegenüber DIG:ED oder dem 3D-Shop angemeldet werden. Als berechtigte Mängel gelten technische Unzulänglichkeiten, die nach dem bisherigen Stand der Technik vermeidbar gewesen wären. Bei berechtigten Beanstandungen besteht nur Anspruch auf Korrektur bzw. Neuauslieferung. Für von Ihnen unsachgemäß behandelte 3D-Kopien besteht kein Gewährleistungsanspruch. Ein Rückgaberecht aus anderen Gründen besteht nach § 312 d IV BGB nicht. §8 Verpflichtungen des Kunden Unsere 3D Dienste sollen sicher und in voller Übereinstimmung mit dem Gesetz durch Sie als Kunden verwendet werden. Sie stimmen zu, dass Sie die Dienste nicht für folgendes nutzen werden: a) Dekompilieren, Zerlegen, Reverse Engineering, Kopieren, Übertragen oder anderweitige Verwendung der Dienste, DIG:ED und User Content, außer wie in dieser Vereinbarung erlaubt; b) Förderung einer rechtswidrigen Handlung oder Befürwortung, Förderung oder Unterstützung einer rechtswidrigen Handlung; c) Verletzen von gesetzlichen Rechten (einschließlich der Rechte der Öffentlichkeit und der Privatsphäre) von anderen oder den Inhalt von Material, welches zu einer zivil- oder strafrechtlichen Haftung nach geltenden Gesetzen oder Verordnungen führen könnte oder sonst im Widerspruch zu dieser Vereinbarung und unseren Datenschutzbestimmungen steht. d) Scannen und Druckinhalte, die pornografisch, bedrohlich, belästigend, beleidigend, hassorientiert, schädlich, diffamierend, rassistisch, fremdenfeindlich oder illegal sind; e) Scannen und Druckinhalte, die Informationen über illegale Aktivitäten fördert, zur Verfügung stellen oder in Zusammenhang stehen, oder körperliche Schäden oder Verletzungen gegen Personen oder Gruppen fördert; f) Scannen und Druckinhalte, die die Rechte des geistigen Eigentums oder andere Rechte Dritter, einschließlich Marken, Urheberrecht, Patent oder Recht auf Werbung, verletzen kann oder anderweitig gefälschte Materialien oder Waren darstellt oder fördert;

§8 Widerrufsrecht

Das Recht auf Widerruf des Auftrages gemäß § 355 BGB ist nach § 312 d IV Nr.1 BGB ausgeschlossen, da die gescannten bzw. digitalisierten Daten speziell nach Ihren Vorgaben erstellt wurden und diese auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

§9 Datenschutz nach DSGVO

Die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten, insbesondere Name, Anschrift, Telefonnummer, Bankdaten, E-Mail, die ausschließlich zum Zwecke der Durchführung des Vertragsverhältnisses notwendig und erforderlich sind, werden auf Grundlage gesetzlicher Berechtigungen (u.a. Steuerrecht, Handelsrecht) erhoben und von Gesetzes wegen bis zu 10 Jahre gespeichert (u.a. Archivierungspflicht, Produkthaftung). Eine von DIG:ED über die Auftragsbezogene hinausgehende Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt nicht. Sämtliche personenbezogenen Daten die zum Zwecke der Digitalisierung Ihrer analogen Originale entstehen, sowie sämtliche von Ihnen übermittelten und Auftragsbezogenen digitalen Daten, werden grundsätzlich nur während der Geschäftsabwicklung temporär im Arbeitsprozess gespeichert und nach ordnungsgemäßer Auslieferung der DIG:ED Produkte an Sie, wieder unwiderruflich gelöscht. Im Rahmen der Auftrags- und Bestellabwicklung werden Ihre personenbezogenen Daten gegebenenfalls an verbundene Unternehmen weitergegeben, die sich ebenfalls der DSGVO verpflichtend erklären. Während der Datenverarbeitung werden Ihre schutzwürdigen Belange vollumfänglich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Bitte sehen Sie unsere Erklärung zum Datenschutz, die ebenfalls Bestandteil dieser AGB sind.

§ 10 Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung und Sperrung, Widerspruchsrecht

Sie sind gemäß § 15 DSGVO jederzeit berechtigt, gegenüber DIG:ED um umfangreiche Auskunftserteilung zu den zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu ersuchen. Gemäß § 17 DSGVO können Sie jederzeit gegenüber DIG:ED die Berichtigung, Löschung und Sperrung einzelner personenbezogener Daten verlangen. Sie können darüber hinaus jederzeit ohne Angabe von Gründen von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und die erteilte Einwilligungserklärung mit Wirkung für die Zukunft abändern oder gänzlich widerrufen. Sie können den Widerruf entweder postalisch, per E-Mail oder per Fax an den Vertragspartner übermitteln. Es entstehen Ihnen dabei keine anderen Kosten als die Portokosten bzw. die Übermittlungskosten nach den bestehenden Basistarifen.

§11 Sonstiges

Ist oder wird eine Bestimmung ganz oder teilweise unwirksam, so berührt dies weder die Wirksamkeit des verbleibenden Teils der Bestimmungen noch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Für diesen Fall verpflichten sich die Partner, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu vereinbaren, die, soweit rechtlich möglich, dem mit der unwirksamen Regelung verfolgten wirtschaftlichen Zweck unter Berücksichtigung der im Vertrag zum Ausdruck gekommenen Interessen der Partner am nächsten kommt. Es findet deutsches Recht Anwendung. Gerichtsstand ist Neumarkt, wenn der Kunde Vollkaufmann ist oder zu Zeitpunkt der Beschreitung des Rechtsweges keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland hat.